Ausgeflogene Päppelvögel 2022

Gimpel

Am 31.08.22 wurde mir der junge Gimpel gebracht. Er ist gegen eine Scheibe geflogen und hat wohl ein heftigeres Anflugtrauma. Auch nach mehreren Stunden Ruhe kann er immer noch nicht wieder fliegen und dreht sich ab und zu auf den Rücken. 
Er frisst immerhin selbst. Jetzt hoffen wir, dass er sich bald wieder erholt.

Nach ein paar Tagen hat er sich wieder erholt. Er durfte dann noch etwas in der Auswilderungsvoliere üben und ist dann wieder ausgeflogen. Dabei hat er hier schon neue Freundschaften geschlossen, die ihn bereits in der Voliere begrüßt haben.

Schwalben

Am 30.08.22 kamen die zwei Schwalben zu mir. Sie sind zu früh aus dem Nest gehüpft und müssen noch ein wenig wachsen. Das mit dem Sperren funktioniert noch nicht so gut, aber ich hoffe, sie verstehen es bald.

Die Schwalben haben schnell gelernt, selbst zu picken.

Mittlerweile sind die zwei süßen ausgeflogen!

Spatzen

Am 26.07.22 kam ein kleiner nackter Haussperling. Einen Tag später das Geschwisterchen. Die kleinen haben dann erstmal mit einer kleinen Schwalbe gekuschelt. 

07.08.22: Mittlerweile sind alle schon gut befiedert und brauchen den Inkubator nicht mehr.

15.08.22: Die zwei Spatzen können mittlerweile auch selbst picken.

Am 17.08.22 kam nun doch noch ein Nachzügler! Der kleine Haussperling ist etwas befiedert und sperrt schön!

Am 31.08.22 sind die Spatzen in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 12.09.22 konnten die Spatzis ausfliegen.

Mönchsgrasmücke

Am 27.07.22 kam die kleine Mönchi zu mir. Sie hat leider einige Milben, gegen die sie nun behandelt wird. Update: Mönchi ist jetzt milbenfrei.

07.08.22: Die Mönchi ist nun zusammen mit dem Rotschwänzchen in der mittleren Box. Sie pickt auch schon das Futter von der Pinzette.

15.08.22: Die Mönchi pickt mittlerweile selbst – und füttert auch ab und zu den kleinen Fitis/Zilpzalp!

Am 31.08.22 ging es ab in die Auswilderungsvoliere.

Am 12.09.22 ist die Mönchi ausgeflogen!

Fitis/Zilpzalp

Am 02.08.22 kam ein kleiner Fitis/Zilpzalp. Was es genau ist, kann kaum bestimmt werden, da sich die beiden sehr, sehr ähnlich sehen. Es wurde von den Findern gut gewärmt und gefüttert und kuschelt nun im warmen Inkubator.

07.08.22: Der Kleine muss nun nicht mehr im Inkubator gewärmt werden. Er macht auch schon Anstalten, langsam aus dem Nest zu klettern.

15.08.22: Der Kleine ist nun schon fleißig am Flattern. Selbst picken möchte er noch nicht ganz so sehr, obwohl er schon immer interessiert den anderen dabei zu sieht.

Am 31.08.22 ist der Kleine in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 12.09.22 ist der Kleine ausgeflogen!

Rotschwänzchen

Das kleine Rotschwänzchen kam am 05.08.22 zu mir. Es ist sehr fit und ist nun zusammen mit dem Mönchi in einer Box. Die beiden verstehen sich sehr gut und kuscheln auf dem Ast miteinander.

15.08.22: Das Kleine kann mittlerweile selbst picken!

Am 31.08.22 ist das Rotschwänzchen in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 12.09.22 ist das Kleine ausgeflogen!

Wacholderdrossel

Die kleine Wacholderdrossel wurde mir am 15.07.22 gebracht. Zunächst war sie etwas ängstlich, aber nun sperrt sie schön.

01.08.22: Mittlerweile pickt sie schon schön selbst! Nicht mehr lang und sie kann mit den Amseln zusammen in die Auswilderungsvoliere ziehen!

15.08.22: Heute ging es zusammen mit den Amseln in die Auswilderungsvoliere! (Bilder siehe Amseln)

30.08.22: Heute durfte die Drossel ausfliegen!

Amseln

Da die großen Amseln nun in der Voliere sind und die Amsel-Flut nicht abbrechen will, beginne ich hier mit den Neuankömmlingen mal eine neue Reihe.

Die zwei größeren sind nun die Amseln vom 12.06.22 und vom 23.06.22. Die erstere pickt mittlerweile auch schon ein wenig selbst. Aber noch nicht genug, um in die Voliere zu können. Dafür sitzt sie schon super auf den Ästen. Die vom 23. kuschelt noch im Nestchen.

Am 25.06.22 wurde mir ein Nest mit drei kleinen nackigen Amseln gebracht. Die Eltern sind nach und nach einfach nicht mehr gekommen und auch in der Nacht blieb das Nest ungewärmt. Nun sitzen die drei bei mir im Nestchen und im warmen Inkubator.

Am 27.06. hat die mittlere Amsel noch einen Freund bekommen. 

Zwei der drei kleinen nackigen Amseln haben es leider nicht geschafft.

Am 14.07.22 ist eine neue kleine Amsel gekommen!

Am 24.07.22 sind zwei weitere Amseln zur Gruppe dazu gestoßen.

Am 25.07.22 ist ebenfalls eine kleine Amsel gekommen.

Am 29.07.22 wurde mir eine weitere kleine Amsel gebracht. Sie ist etwa in dem gleichen Alter wie die anderen Kleinen. Nun sitzt sie erstmal noch in einem kleinen Nest.

01.08.22: Die zwei großen Amseln picken mittlerweile selbst. Die kleinen werden aktuell noch gefüttert, haben das aber bestimmt auch bald raus.

Am 08.08.22 ist eine weitere Amsel hinzu gekommen. Als ich beim Tierarzt war, wurde mir diese direkt dort von der Finderin übergeben. Sie wurde von der Katze gebracht, ist aber unverletzt.

15.08.22: Heute ist die ganze Amselschar in die Auswilderungsvoliere gezogen. Mit dazu kommen außerdem noch zwei weitere Amseln von anderen Stellen.

30.08.22: Heute durften die Amseln ausfliegen!

Stieglitz

Am 19.08.22 wurde mir der kleine Stieglitz gebracht. Er tat sich sehr schwer, Vertrauen zu fassen. Sperren wollte er auch nicht. Da muss er erstmal zwangsgefüttert werden.

22.08.22: Der Kleine hat nun verstanden, dass aus der Spritze Futter kommt. Er sperrt nun und freut sich auf jede Fütterung!

Er hat es leider nicht geschafft 🙁

Grauschnäpper

Am 15.06.22 wurde mir der kleine Grauschnäpper gebracht. Er ziert sich noch etwas beim Fressen, aber hat schon toll demonstriert, wie gut er auf dem Ast sitzen kann.
Update: Mittlerweile sperrt er sehr gut!

Am 06.07.22 kam ein weiterer kleiner Schnäpper zu mir. Der große ist mittlerweile schon in der großen Box und turnt auf den Ästen herum.

Der große Schnäpper ist am 22.07.22 in die Auswilderungsvoliere gezogen!

01.08.22: Der kleine Schnäpper kann nun auch schon schön flattern und picken!

Am 06.08.22 wurde mir ein weiterer Schnäpper gebracht, der allerdings den Kopf schief hält und wohl pockenartige Pusteln hat. Da wird nun der Tierarzt drauf schauen.
Update: Leider Vogelpocken. Der Kleine wurde erlöst.

15.08.22: Der kleinere Schnäpper pickt schon selbst, hat aber ein wenig Probleme mit dem Fliegen, weshalb er jetzt erstmal noch bei Rotschwänzchen, Mönchi und Fitis/Zilpzalp bleibt.
Update: Er hat es leider nicht geschafft. Fly free!

Spatzen

Es startet eine neue Runde Spatzen!
Den Anfang macht am 12.07.22 ein nackiger Haussperling.

Und zack: Neue Spatzenflut! 
Am 14.07.22 kam ein Nest mit vier kleinen Feldsperlingen. Der Hausi darf nun mit bei ihnen kuscheln.

Am 15.07.22 kam ein größerer Haussperling zur Auswilderung. Er ist jetzt bei der schon älteren Gruppe.

Am 15.07.22 kam außerdem noch ein schon etwas befiederter Haussperling, sowie noch ein Feldsperling, die nun zusammen im Nestchen kuscheln.

Am 24.07.22 ist ein weiterer Haussperling angekommen.

Am 25.07.22 sind noch ein kleiner Nacki-Hausi und ein Feldi dazu gekommen.

Am 26.07.22 wurde mir ein weiterer, ganz kleiner Nacki-Hausi gebracht. Er sitzt nun im Inkubator zum Aufwärmen.

Auch am 26.07.22 kam außerdem ein leicht befiederter Feldsperling, der nun mit den anderen drei Spatzen im Nest kuscheln darf.

Am 27.07.22 kam das Geschwisterchen vom gestrigen Hausi. Nun kuscheln sie zusammen mit der Schwalbe im Nestchen im Inkubator.

Am 29.07.22 wurde mir noch ein Haussperling gebracht. Er ist schon leicht befiedert und kuschelt nun mit den anderen kleinen Hausi im Nest.

Am 31.07.22 kam wieder ein Hausi im etwa gleichen Alter. Er hat eine kleine Verletzung am Auge, die ihn aber nicht weiter stört. Er hat sich gleich zu den anderen Spatzen gesellt.

Am 07.08.22 sind die meisten Spatzen in die Auswilderungsvoliere gezogen! Die zwei kleineren haben deshalb wieder einen extra Beitrag bekommen.

Die Spatzenschar ist am 14.08.22 ausgeflogen.

Rotkehlchen

Am 09.07.22 wurde mir ein kleines Rotkehlchen gebracht. Es ist recht fit, aber möchte noch nicht so richtig sperren. Das lernt es aber bestimmt bald!

01.08.22: Es pickt mittlerweile selbst und kann auch schon toll fliegen!

Am 07.08.22 ist es in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Das Rotkehlchen ist am 14.08.22 ausgeflogen!

Schwalben

Die kleine Mehlschwalbe kam am 28.07.22 zu mir. Noch so klein, aber schon ein richtiger Kämpfer!

Am 31.07.22 wurde mir ein Nest mit vier Rauchschwalben gebracht. Das Nest ist abgestürzt und sie wurden zwei Tage nur spärlich versorgt. Die Kleinste ist auch in der Nacht noch verstorben. Die verbliebenen drei kuscheln nun mit der Mönchi im Nestchen.

Die drei Rauchschwalben durften am 04.08.22 in eine andere Stelle ziehen. Sie sind topfit und sperren eifrig. Außerdem fangen sie schon langsam an, aus dem Nestchen zu klettern. Sobald die Mehlschwalbe auch befiedert ist, wird sie folgen.

07.08.22: Die kleine Mehlschwalbe macht sich prächtig! Morgen darf sie in ihr neues Zuhause umziehen.

08.08.22: Die kleine Mehlschwalbe ist nun wieder mit den Rauchis zu einer anderen Stelle vereint. Macht’s gut, ihr Süßen! Und habt später einen guten Flug!

Mönchsgrasmücken

Am 30.05.22 wurde mir diese kleine Mönchi gebracht. Sie ist sehr fit und klettert zusammen mit den anderen Insektenfressern in der Box herum.

Am 01.06.22 bekam die Mönchi einen kleinen Freund!

16.06.22: Der eine Mönchi pickt mittlerweile selbst. Der andere möchte aber noch gefüttert werden.

Am 21.06.22 wurde mir wieder eine kleine Mönchsgrasmücke gebracht. Sie muss nun erstmal größer werden, bis sie mit den anderen beiden zusammen in eine Box darf.

Am 25.06.22 haben mich Abends meine Nachbarn auf einen kleinen Vogel auf der Straße aufmerksam gemacht. Es war bereits dunkel und ich sammelte die kleine Mönchi auf. Sie war noch viel zu klein, um aus dem Nest zu gehen.

Am 28.06.22 wurde mir dann noch ein kleiner Mönchi vom Tierheim gebracht. Sie ist zusammen mit den anderen zwei kleineren in der Box.

09.07.22: Die vier Mönchis sind nun in der großen Box zusammen. Der große Mönchi füttert fleißig die Kleinen mit.

Am 22.07.22 sind die Mönchis in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 04.08.22 sind die Mönchis ausgeflogen!

Stieglitze

Am 31.05.22 kamen die beiden mini Stieglitze. Sie sitzen nun im Inkubator und futtern fleißig!

06.06.22: So langsam kommen auch die Federansätze ans Licht. Die Kleinen machen sehr gute Fortschritte!

13.06.22: Sie üben schon fleißig flattern und sitzen auch schon immer wieder auf dem Nestrand. Langsam ist auch das typische gelb an ihrem Flügel sichtbar.

Am 20.06.22 kam ein neuer kleiner Stieglitz. Er will noch im Nestchen sitzen, aber frisst brav.

05.07.22: Die zwei großen Stiegis picken mittlerweile selbst. Der Kleine ist auch schon aus dem Nest raus, freut sich aber noch über das gefütterte Futter.

15.07.22: Mittlerweile picken alle drei selbst. Bald dürfen sie auch in die Voliere ziehen!

Am 22.07.22 sind die Stieglitze in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 04.08.22 sind die drei ausgefolgen!

Spatzen

Und es geht weiter mit einer neuen Runde Spatzen!
Die zwei Haussperlinge kamen beide am 07.06.22! Der letztere (hinten im Bild) hat ein paar Koordinationsprobleme und beide sperren nicht so recht. Wenn das Futter aber erstmal im Schnabel ist, wird es brav geschluckt. 

Am 08.06.22 haben die beiden direkt den nächsten Freund bekommen: Auch ein Haussperling, der schön sperrt.

Am 12.06.22 sind kurz hintereinander zwei neue Feldsperlinge gekommen. Einer ist schon gut befiedert, der andere muss noch im Inkubator gewärmt werden.

Am 13.06.22 kam noch ein kleiner Haussperling. Er hat leider leichte Koordinationsstörungen. Hoffentlich bekommen wir das mit dem richtigen Futter und Nährstoffen in den Griff.

Am 14.06.22 kam auch schon der nächste Feldsperling. Nun kuscheln die drei kleineren Spatzen und die kleinste Amsel zusammen im Inkubator. Der Versuch ihnen eigene Nester zu geben ist gescheitert – sie sitzen lieber alle in einem.

Die Bande wächst weiter… am 15.06.22 wurden mir zwei Haussperlinge gebracht. Der Kleinere hat die Nacht leider nicht geschafft.

Am 16.02.22 folgten zwei weitere Feldsperlinge. Die sechs Spatzen kuscheln nun zusammen im Nestchen.

Am 17.06.22 kam ein weiterer Feldsperling.

Am 18.06.22 kam ein kleiner fast nackiger Haussperling. Außerdem noch ein befiederter Feldi. Die anderen Spatzen wollen schon nicht mehr im Nest sitzen und erkunden die Umgebung.

Am 19.06.22 wurden mir ein nacki Haussperling und ein Feldsperling gebracht. 

Am 22.06.22 kam wieder ein kleiner Feldsperling.

Am 23.06.22 wurde mir ein Nest mit fünf Haussperlingen gebracht. Außerdem noch zwei einzelne Feldsperlinge.

Am 24.06.22 folgten dann gleich noch ein Hausperling und ein Feldsperling.

Am 27.06.22 kam ein weiterer Haussperling zu mir.

Am 28.06.22 kam ein neuer Nackispatz zu mir. Es ist ein kleiner Haussperling, der nun im Inkubator kuschelt.

Am 01.07.22 kam zum Nacki ein weiterer Hausi dazu. Nun können sie zusammen kuscheln.

Am 03.07.22 wurde mir noch ein kleiner Feldsperling gebracht, der nun mit den zwei Hausis kuschelt.

Am 09.07.22 sind die großen Spatzen in die Voliere gezogen! Verblieben sind nur die zwei Haussperlinge und der neue Feldsperling.

Am 10.07.22 wurde mir ein von Laien aufgezogener Haussperling gebracht. Er ist sehr auf den Menschen geprägt und pickt auch noch nicht richtig. Nun wird er hoffentlich in der Gruppe lernen, wie man sich als wilder Spatz verhält.

Am 22.07.22 sind die ganzen Spatzen in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 04.08.22 durfte die Spatzenbande ausfliegen!

Kohlmeise

Die kleine Kohlmeise kam am 08.07.22 zu mir. Sie ist recht fit, kuschelt aber gern noch mit den Spatzen, Rotschwänzchen und Schnäpper im Nestchen.

Die Kohlmeise ist am 22.07.22 in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 04.08.22 gingen die Tore auf und die Kleine ist ausgeflogen!

Baumläufer

Am 08.06.22 kam ein kleiner Baumläufer an. Er sperrt sehr gut und mag auch nicht mehr so recht im Nestchen sitzen bleiben.

19.06.22: Der kleine Baumi läuft schon flink den kleinen Baumstamm auf und ab. Die dort versteckten Würmchen pickt er auch schon langsam.

Am 03.07.22 wurde der kleine Baumi ausgewildert!

Amseln

Am 19.05.22 wurde mir außerdem wieder eine kleine Amsel übergeben. Sie frisst sehr gut und wird nun im Inkubator gewärmt.

Am 21.05.22 kam auch schon wieder eine Amsel. Sie ist aber schon etwas größer und sitzt erstmal bei den Meisen.

Am 24.05.22 wurde mir ein Nest mit fünf nackigen Amseln übergeben. Die zwei schwächsten sind leider kurz darauf gestorben. Die drei anderen sperren aber mittlerweile und fressen gut. 
Eine weitere hat es leider nicht geschafft.

Auch am 24.05.22 kam außerdem noch eine größere Amsel. Sie wurde schon zwei Wochen von den Findern versorgt. Kaum war sie bei mir, hat sie auch angefangen selbst zu picken.

Am 26.05.22 wurde mir eine schon fast adulte Amsel gebracht. Ihre Federn sind schon ausgewachsen, doch an ihrem Schnabelrand erkennt man, dass sie noch ein Jungvogel ist. Zunächst war sie sehr scheu, doch mittlerweile nimmt sie Futter an.

Die drei größeren Amseln können nun schon fast selbst picken!

Am 04.06.22 kamen noch zwei kleine Amselchen, die nun im Inkubator sitzen.

Am 05.06.22 kam ein Nest mit drei kleinen Amseln. Die Mutter ist leider ertrunken und der Vater hat nicht weiter gefüttert. Nun sitzen sie mit den zwei anderen Kleinen im Nest.

Etwas später am 05. kam dann noch ein kleiner Nestling. Nun kuscheln sie zu sechst im Nest.

Ebenfalls am 05. wurde mir dann noch eine Amsel nach Katzenangriff gebracht. Sie ist mit den drei größeren Amseln in der Box. 

Am 08.06.22 kam ein adulter Amselhahn aus der Nachbarschaft zu mir. Ihm fehlen einige Federn, er hat Zecken und Hirschlausfliegen (urgs!). Er ist recht apathisch. Mal sehen, wie es ihm morgen geht. 
Sie hat es leider nicht geschafft. Fly free!

Am 11.06.22 hat die kleine Amselgruppe einen siebten Freund hinzu bekommen!

Am 12.06.22 kam eine weitere kleine Amsel. Sie sitzt aber noch im Nest und darf noch nicht zu den sieben anderen im “Kindergarten”.

Am 13.06.22 durften die vier großen Amseln in die Auswilderungsvoliere ziehen!

Am 13.06.22 ist auch noch eine fast nackige Amsel gekommen. Sie ist nun die kleinste im Bunde und kuschelt mit den Spatzen im Inkubator (Foto siehe Spatzen). Update: Sie hat es leider nicht geschafft. Fly free!

Am 22.06.22 durften die vier großen Amseln aus der Voliere ausfliegen! 

Am 23.06.22 ist eine weitere kleine Amsel gekommen.

Auch am 23.06.22 sind dann die sieben weiteren (mittlerweile) großen Amseln in die Voliere gezogen! Nun sind nur noch 2 kleinere übrig, die noch gefüttert werden wollen.

Am 02.07.22 sind die Amseln ausgeflogen!

 

Rotkehlchen

Am 02.07.22 wurden mir zwei kleine Rotkehlchen gebracht. Sie sind die Überbleibsel aus einem ganzen Nest. Es war nicht ganz klar, weshalb sie alle herausgesprungen oder heruntergefallen sind. Die zwei waren auch schon ein paar Tag bei der Finderin. 
Leider ist das schwächere kurz nach Ankunft verstorben. Fly free!

Sie haben es leider nicht geschafft. 

Kernbeißer

Am 26.06.22 wurde mir der junge Kernbeißer gebracht. Er hat ein starkes Anflugtrauma. Jedoch trinkt und frisst er selbst. Allerdings kann er sich nur mit Mühe gerade auf den Beinen halten.
Gebrochen ist zum Glück nichts.

Am nächsten Tag wurde der Kleine wieder von den Findern abgeholt. Sie bieten ihm einen schönen Platz, in dem er sich erholen kann.

Eichelhäher

Der kleine Eichelhäher kam am 13.06.22 zu mir. Er wurde ganz allein im Wald gefunden. Er ist noch viel zu jung, um aus dem Nest zu gehen und so kam er zu mir.

Am 17.06.22 habe ich den Kleinen an eine andere Stelle zur Weiterversorgung abgegeben.

Rotkehlchen

Das kleine Rotkehlchen wurde mir am 29.05.22 gebracht. Es kann noch nicht fliegen und auch nicht richtig picken. Sperren möchte es aber auch nicht. Deshalb muss es aktuell gestopft werden.

Am 01.06.22 ist das Kleine in die Auswilderungsvoliere gezogen! Sie hat nämlich heimlich selbst gefressen und flattert auch schön!

Am 11.06.22 öffneten sich die Tore der Voliere und die Kleine konnte ausfliegen!

Rotschwänzchen

Das Rotschwänzchen kam am 19.05.22. Es kuschelt mit der kleinen Bachstelze im Nestchen. 

Am 20.05.22 kam ein weiteres Rotschwänzchen hinzu. Es ist noch ein wenig kleiner. 

25.05.22: Die Federn sprießen und man sieht nun auch das rote Schwänzchen!

Am 05.06.22 ging es ab in die Auswilderungsvoliere!

Am 11.06.22 öffneten sich die Tore der Voliere und sie konnten ausfliegen!

Spatzen

Auch am 02.05.22 kam noch der kleine Haussperling zu mir. Er sitzt nun im warmen Inkubator und futtert fleißig!

Der kleine Spatz hat am 06.05.22 Gesellschaft von einem kleinen Feldsperling bekommen.

Am 13.05.22 hat der Feldsperling einen Nestgenossen bekommen! (Na, wer erkennt den Kleinen links wieder?)
Der Haussperling sitzt inzwischen bei den Meisen im große Nest. Er ist auch schon ziemlich riesig geworden!

Am 16.05.22 ist wieder ein kleiner Minispatz gekommen! Er ist nun erstmal im warmen Inkubator untergebracht. 
21.05.22: Er hat es leider nicht geschafft. Fly free!

Am 22.05.22 kam ein weiterer Haussperling. Er kann schon selbst picken und bringt den anderen hoffentlich etwas bei.

Ebenfalls am 22.05.22 kam noch “Piepsi”, ein Haussperling der von der Katze gebracht wurde. Äußerlich verletzt ist er nicht. Daumen drücken!

Am 22.05.22 kam noch ein kleiner Nackispatz. Der Haussperling wärmt sich nun im Inkubator auf.

Am 26.05.22 wurde mir noch ein ausgewachsener Haussperling gebracht. Er wurde wohl vom Auto angefahren. Er hält sein eines Auge geschlossen, sonst ist er relativ fit.

Am 28.05.22 wurde mir ein weiterer kleiner Spatz gebracht, der leider kurz nach Ankunft verstarb. 

Am 28.05.22 durfte die erste Fuhre Spatzen zusammen mit den Kohlmeisen raus in die Voliere! (Fotos siehe Kohlmeisen)

Und am 06.06.22 sind auch die restlichen Spatzen in die Voliere gezogen.

Am 11.06.22 öffneten sich die Tore der Voliere und die Spatzen konnten zurück in die Natur.

Kohlmeisen

Am 06.05.22 wurde mir ein ganzes Nest Kohlmeisen gebracht. Die Eltern haben das Nest wohl nicht mehr versorgt. Die Kleinen waren ganz schön ausgehungert und eins bereits verstorben. Der Zustand der übrigen 8 ist auch kritisch. Daumen drücken!

Zwei weitere haben die Nacht leider nicht geschafft. Fly free!

Am 08.05.22 gesellt sich eine weitere Meise zu der Truppe. Sie ist jedoch noch etwas kleiner und sitzt deshalb mit dem kleinen Spatz in einem Nest. Wenn sie größer ist, darf sie auch mit zu den anderen.

Am 09.05.22 haben sie einen weiteren Freund dazu bekommen. Der Kleine konnte leider nicht mehr in sein Nest zurück gesetzt werden. Dafür hat er nun viele neue Geschwister!

Am 12.05.22 kamen direkt hintereinander zwei weitere Kohlmeisen hinzu. Nun sind sie bereits zu zehnt!

17.05.22: Mittlerweile wagen sie sich auch schon langsam aus dem Nestchen. Gefüttert werden wollen sie aber immer noch!

20.05.22: Die sechs größten sind nun in die große Box gezogen. Hier können sie sich am Fliegen üben und picken lernen.

Am 22.05.22 ist ein neuer kleiner Nestling mit eingezogen! Er kuschelt erstmal mit den Blaumeisen im Inkubator, die anderen Kohlmeisen sind schon zu stürmisch für ihn.

24.05.22: Die sechs in der Box picken nun selbst. Außerdem ist noch eine weitere Kohlmeise mit eingezogen, die auch schon selbstständig ist.

Die ersten sechs Kohlmeisen durften am 28.05.22 zusammen mit ein paar Spatzen in die Voliere ziehen! Vier kleinere waren noch zusammen mit den anderen Kleinen, bis sie selbst picken können.

Am 06.06.22 sind auch die restlichen Kohlmeisen in die Voliere gekommen.

Am 11.06.22 öffneten sich die Tore der Voliere und die Meisen konnten ausfliegen!

Blaumeisen

Drei größere Blaumeisen kamen am 18.05.22 zu mir. Eine ist leider kurz nach Ankunft verstorben. 

Am 19.05.22 haben die beiden aber einen weiteren Freund hinzu bekommen im gleichen Alter.

Auch am 19.05.22 kamen außerdem zwei kaum befiederte Blaumeisen hinzu.

Am 20.05.22 wurde mir eine weitere kleine Blaumeise gebracht.

22.05.22: Zwei von den größeren Meisen haben es leider nicht geschafft. Fly free!

24.05.22: Eine kleine Blaumeise wurde mir gebracht und ist kurz nach Ankunft verstorben.

26.05.22: Eine weitere Blaumeise ist zu den kleinen hinzugekommen!

28.05.22: Gleich nacheinander sind zwei weitere Blaumeisen gebracht worden. Nun kuscheln insgesamt fünf in dem Nestchen und zwei sind bereits größer und mit den Kohlmeisen in der großen Box.

Am gleichen Tag kam noch eine kleine Blaumeise, sie hat es leider nicht geschafft.

Auch am 30.05.22 starb eine Blaumeise kurz nach Ankunft bei mir. Fly free!

Am 06.06.22 sind auch die restlichen Blaumeisen in die Auswilderungsvoliere gezogen!

Am 11.06.22 wurde mir eine Blaumeise mit Anflugtrauma gebracht. Nach einer erholsamen Nacht drinnen konnte sie morgens wieder frei gelassen werden.

Am 11.06.22 öffneten sich die Tore der Voliere und die Meisen konnten ausfliegen!

Bachstelze

Am 19.05.22 kam auch noch die kleine Bachstelze. Sie frisst gut und kuschelt nun mit dem Rotschwänzchen im Nestchen.

25.05.22: Mittlerweile sind die Federn schon schön rausgewachsen!

Die Kleine hat es leider nicht geschafft. Ihre Beinchen waren verkrüppelt und sie konnte nicht laufen. Fly free!

Elster

Am 22.05.22 kam diese kleine Elster zu mir. Sie ist recht kalt und wärmt sich nun im Inkubator erstmal wieder auf. Daumen drücken!

25.05.22: Mittlerweile sperrt sie und frisst sehr gut!

30.06.22: Die Elster hat nun schon einige Federchen bekommen!

02.06.22: Heute ist die kleine Elster bei mir ausgezogen und zu einer anderen Päppelstelle gekommen.

Stare

Am 02.05.22 kam der kleine Star zu mir. Sein Nistkasten ist vom Baum gekracht… von den Geschwistern keiner zu sehen. Vermutlich war ein Räuber dran. 
Noch ist er etwas schüchtern, aber fressen klappt schon ganz gut!

Am 04.05.22 hat der kleine Star einen Freund bekommen! Sie sind etwa gleich alt und kuscheln auch schon liebend gern zusammen.

08.05.22 Die beiden Stare sind mittlerweile aus dem Nest raus und üben auf dem Ast zu sitzen. Noch etwas wackelig, aber das klappt immer besser!

Am 10.05.22 kam ein weiterer Star hinzu! Er ist etwas gleich alt wie die anderen beiden und sie verstehen sich prächtig!

Die Stare sind am 17.05.22 in die Auswilderungsvoliere gezogen! Hier können sie sich auf die Freiheit vorbereiten bis in ein paar Tagen die Klappe geöffnet wird.

Am 25.05.22 sind die drei ausgeflogen!

Amseln

Am 29.04.22 wurde mir diese kleine Amsel vom Tierarzt übergeben. Sie war zunächst recht ruhelos, aber mittlerweile fühlt sie sich in ihrem Nestchen sehr wohl.

04.05.22 Inzwischen ist die Amsel ihrem Nest entwachsen und klettert gerne auf den Ast. Sie ist auch sehr frech und will beim Füttern immer ganz vorne mit dabei sein.

07.05.22 Heute Nacht ist eine zweite kleine Amsel angekommen. Sie ist noch ganz nackig, fühlt sich im warmen Nestchen aber pudelwohl. 

17.05.22: Die Amseln sind nun zusammen mit den Staren in die Auswilderungsvoliere gezogen! (Fotos siehe Stare)

Am 25.05.22 sind sie ausgeflogen!

Rotschwänzchen

Am 12.05.22 wurden mir drei klitzekleine Rotschwänzchen gebracht. Sie sind kaum geschlüpft. Leider sind zwei kurz nach Ankunft verstorben. Auch das Verbliebene macht nicht den besten Eindruck. Daumen drücken!

Sie haben es leider nicht geschafft. Fly free!

Meise

Am 13.05.22 wurden mir noch drei kleine Meisen gebracht. Das Nest wurde vermutlich Opfer eines Räubers. Zwei tote Geschwister und die Mutter lag daneben. Jetzt kuscheln sie zusammen mit dem Rotschwänzchen im Nest.

Sie haben es leider nicht geschafft. Fly free!

Stadttauben

Die zwei Tauben wurden mir am 09.05.22 gebracht. Eine Nachbarin hat beobachtet, wie das Nest entfernt und die kleinen einfach auf der Wiese ausgesetzt wurden. Nun sind sie erstmal bei mir. Allerdings suche ich gerade schon nach einer neunen Bleibe, da ich sie leider nicht längerfristig versorgen kann.

Am nächsten Tag konnte ich die beiden zu einer Taubenpäpplerin mit eigenem Taubenschlag bringen.

Rotschwänzchen

Am 08.05.22 wurde mir ein Nest mit sechs recht frisch geschlüpften Rotschwänzchen gebracht. Zwei waren leider bereits bei Ankunft verstorben. Zwei weitere noch am Abend.
Die zwei verbliebenen haben die Nacht überstanden und eins sperrt auch recht regelmäßig. Es steht immer noch sehr kritisch um die beiden. Daumen drücken!

Die Kleinen haben es leider nicht geschafft. Fly free!

Mauser Spatzen

Von der letzten Spatzenbande sind drei Spatzen übrig geblieben, deren Gefieder leider nicht so gut aussieht. Teilweise können sie dadurch gar nicht fliegen. Sie müssen bleiben, bis sie sich vollständig durchgemausert haben. Das kann einige Monate dauern.

Dafür sind die in mein Netz-Zelt gezogen. Hier können sie ganz entspannt leben, bis sie soweit sind.

Am 15.08.21 kam außerdem ein neuer Spatzi zu mir. Sein Gefieder hat leider auch viele kaputte Stellen. Mittlerweile ist der vierte Spatz auch mit zu den Mauerern gezogen.

Am 29.04.22 war das Wetter soweit stabil, dass sie in die Auswilderungsvoliere ziehen konnten! 

08.05.22 Heute war es endlich soweit! Die Klappe wurde geöffnet und die Spatzen konnten endlich in die Natur zurück. 

Goldammer

Abends am 03.05.22 wurde mir diese Goldammer mit Anflugtrauma gebracht. Die Nacht hat sie überstanden, aber noch geht es ihr nicht gut. Daumen drücken!

Sie hat es leider nicht geschafft. Fly free!

Spatz

Da ist er! Der erste kleine Spatz der Saison. Er wurde mir am 12.04.22 gebracht. Er ist aus dem Nest gefallen, aber unverletzt. Jetzt schlummert er friedlich im Inkubator und piepst leise nach Futter.
Leider hat er es nicht geschafft. Fly free!